About

adlerhorst Kopie

  • A-Rone eine animalische Installation
    Eröffnung am 04.12.14 ab 1900
    flyer-2-1
    Diese Tiere mussten nicht extra getötet werden, um als Kunstwerke auf den Markt zu kommen.
    Sie werden im Grenz Skonto Bereich in einer Ausstellung von Ronald Zechner feilgeboten.
    Preiskämpfe beim Fleisch sind mit gewissen Mechanismen am Kunstmarkt zu vergleichen.
    Dank Walter Hösel, der „Wearable Art“ ins Leben rief.
    Er beauftragte mehrere Künstler, unter anderem mich zum Entwurf für einen T shirt Druck
    Ich griff eine alte Idee von „Short Sprüchen“auf, bei der es sich speziell um kurze Poeme auf
    Unterhosen hielt.

    ein kleines Wortspiel auf Textil

    Blöde Kuh, Miststück, Saubär, Platzhirsch….
    Karawanken Bär,
    Regional oder international?
    Silly Cow Valley, that s it.
    Thanks Galerie Muh
    Silly Cow

    a-rone

    Ronny Rone at the decks acompanied by Mathias Bucherron_cut1Ronald Zechner

     

    Skulptur im und am Kopf

    R.Rone

     

    Ronald Zechner Bühnenbildhauer im nonkonformistischen Stil ;

    Ein loyaler Anhänger der schwer zu ortenden, vielleicht urbanen Untergründe und Schnittstellen.
    Die Pflege des Unästhetischen, im Sinne von Wahrnehmung und Beobachtung des uns vorgestellten künstlichen Raumes, bringt mich in diese beinahe völlig unesotherische Ekstase des Gestaltens in unserer Umgebung.
    Alles Reproduzierte ist schon zu viel Energieverbrauch.
    Lieber etwas Recyclen, Umbauen, aufbauen, überarbeiten, in den Händen halten….

    Ronald Zechner, geboren 1972 in Kärnten, hat sich als Objektkünstler und Bühnenbildhauer einem multimedialen Crossover-Werk verschrieben. In Installationen, Collagen, Fotoarbeiten und Objekten zeigt er nicht nur wie man intelligent Materialschlachten feiert, sondern stellt auch die Frage nach >Sinn< und >Unsinn> im Umgang mit der Rezeption zeitgenössischer Kunst. Als >Post-Dadaist<, baut er aus Reststoffen roboterähnliche Körperabstraktionen. Gebrauchsgegenstände werden im Atelier zu Skulpturen und ganz nebenbei nimmt er als Künstler auch die Rolle eines Soziologen ein.Text v. Ulli Sturm

    Einzelausstellungen:

    1994 -1995 Performance Reihe „Space Light Theatre“ in Tabor CZ und Arena Wien

    1998 Gewölbe Galerie Klagenfurt

    1999 Ballhaus Klagenfurt

    2000 „Sexbombs &Heroes of the wild west“ at ATA Gallery San Francisco

    2004 „Bush Shooters“ at Komet Hamburg

    2006 Area 53 at the Box

    2007 „Blitzkrieg“ Viena kuratiert v. Karl Welunschek

    2009 Medicine Robots Künstlerhaus Klagenfurt

    2010 Kunstwerkstatt Graz , Protektorat v. Franz West

    Galerie Rimmer 9220 Velden

    2012 „Der Kontraband“ Lange Nacht der Museen@ Gallerie D.U. Design Villach

    2013 Dienstag im V.esch Vienna

    2014 Am Schauplatz Vienna Art Foundation

    Auszug von Ausstellungsbeteiligungen:

    2001 „Graphics“ at the cultural Institute Oaxaca (Mex)

    2002 „buryzona“ festival in Bratislava

    2003 „roboexotica“ Museumsquartier Vienna

    2005 „coming out“ at Künstlerhaus Klagenfurt

    2006 Carinthian Young Art at Galerie 3 Klagenfurt

    2007 9/11 in der Zimmermanngasse 1080 Wien

    2008 „Souflage“ at Kunstraum Innsbruck

    2009 „Genuine Happiness“ at Kunstbuero Amer Abbas Viena

    Stalky (CZ)Atelier West

    2011 „North by north West“ Magazin Vienna

    2012 Franzi´s Joice Premoderne Laibach

    2013 DaDaDa Academy at Arte Athina

    DaDaDa Academy at Guido van Rats Vienna

    Wien Parallel 2013 am Schauplatz(artmagazincc)
    Wien Parallel 2014

    1993-1996 Studium der vergleichenden Literaturwissenschaften ,Kunstgeschichte und ab 1995 -1999 Bühnengestaltung bei Prof. Erich Wonder Ak. Bild. Kunst; Diplom m. A.

    2000 -2003 Bühnenbild Assistent am Wiener Burgtheater ,Hamburger Thalia Theater, Münchner Kammerspiele und Stuttgarter Oper

    2005 Bühnenbild am Zürcher Neumarkt (UA. 99 Theatertode) ,Hundsturm und Plafond Volkstheater (UA Kopfaektschn v. Robert Wolf, Regie Michael Schilhan) ,Vestibül (Ö. EA. Imago) und Casino Burgtheater ,Oper Köln(Lohengrin) und Admiralspalast Berlin(Die Dreigroschenoper) Regie Klaus Maria Brandauer

    2007 -2009 Assistent von Franz West

     

     

     

     

     

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *